Interview mit Patxi Usobiaga

Patxi Usobiaga ist der Autor der ersten Trainingspläne für das Zlagboard.Pro. Als erfolgreicher Wettkampfkletterer und ehemaliger Weltmeister ist er nun der Trainer von Adam Ondra und anderen professionellen Kletterern.

Wie wichtig ist deiner Meinung nach die Finger- und Oberkörperkraft im Verhältnis zur maximalen Kletterleistung eines Kletterers?
Die Finger- und Oberkörperkraft ist praktisch das Wichtigste beim Klettern. Ohne Kraft ist die gesamte Entwicklung limitiert. Deshalb müssen insbesondere die Finger und Arme trainiert werden, um die gesamten Fertigkeiten weiterzuentwickeln. Andererseits können wir so auch eine der Kernfähigkeiten trainieren, und zwar die Druckkraft, die wir mit Fingern und Armen auf die Griffe ausüben.

In Bezug auf Schwierigkeitsgrade, ab wann würdest du das spezifische Fingertraining als sinnvoll betrachten?
Spezifisches Training ist nicht nur wichtig um besser zu klettern, sondern vor allem auch um Verletzungen und Überlastung vorzubeugen. Die Stärkung der Sehnen ist besonders wichtig. Ich würde kein Minimum setzen, wie schwer oder wie lange jemand klettert. Ich würde eher jeden Kletterer gesondert betrachten und das Training an seine Bedürfnisse anpassen.

Was ist der größte Fehler, den Kletterer machen, wenn sie trainieren?
Kletterer machen das, was sie in Büchern lesen und was sie in den verschiedenen Medien sehen… Sie betrachten sich nicht selbst in ihrer aktuellen Verfassung. Du musst ehrlich über dien Level, deine Handicaps, das Alter usw. nachdenken. Und dann das Training entsprechend anpassen. Du musst wissen, dass es ein weiter Weg sein kann, um in die Form zu kommen, in der du sein möchtest. Und das ist einer der wichtigsten Gedanken: sich nicht frustrieren lassen!

Was ist der Vorteil mit Hangboards, wie etwa dem Zlagboard, für das du die Trainingspläne geschrieben hast?
Das Training mit Hangboards hilft dabei, Verletzungen zu vermeiden während man trotzdem Kraft aufbauen kann. Das Zlagboard bietet die Möglichkeit, in kompletten Zyklen zu trainieren. Bis jetzt war es unmöglich, die Entwicklung objektiv zu beurteilen. Nun gibt es diese Gelegenheit und wir können unsere Leistungen messen und somit gleichzeitig besser klettern.

Für welche Leistungsniveaus hast du die Trainingspläne geschrieben?
Alle verschiedenen Niveaus wurden berücksichtigt. Wenn du zweifelst, solltest du eine Stufe tiefer starten, die Sache richtig durchziehen und somit konstante Ergebnisse im Training erzielen.

Was ist deine persönliche Lieblingsübung?
Klimmzüge und Blocker!! Die machen dich zu einem großen Kletterer!! 😉

Das Zlag! Board könnt ihr hier bestellen.

(Quelle: vertical-life.info)